Neuigkeiten

"Hauptversammlung der Landsmannschaft der Donauschwaben"


Mosbach, 13. März 2018

"Weltfrauentag" hallt in Versammlung wieder

(mle) (mosbach) Der Vortag, der "Weltfrauentag", hallte in der Hauptversammlung der Landsmannschaft der Donauschwaben im Haus der Donauschwaben im Mosbacher Masseldorn wieder. Bei den Wahlen wurden vier der fünf Vorstandsposten mit Frauen besetzt werden. Der Vorsitzende, Stadtrat Anton Kindtner, hatte noch mehr Grund zur Freude, er konnte im "Haus der Donauschwaben" neben Stadträten, Ehrenmitgliedern, Ehrenkommandanten der freiwilligen Feuerwehr und dem wiedergewählten Präsident des Weltdachverbandes der Donauschaben, Stefan Ihas, mehr als siebzig Mitglieder und damit so viele Besucher wie nie, willkommen heißen. Die umfangreiche Tagesordnung gab Gelegenheit zum Dank, zu Ehrungen und brachte einen erneuerten und verjüngten Vorstand.

Vielfalt und Vielzahl der Veranstaltungen

Die Landsmannschaft hat, wie Kindtner zur Statistik berichtete, 316 Mitglieder, 159, also die Mehrheit sind weiblich. In Kindergruppe, Jugendgruppe, Tanzkreis, Gesangsgruppe und Gesangs-Duo singen und tanzen 65 Aktive. Der Vorstand bearbeitete in sechs Sitzungen 58 Tagesordnungspunkte und informierte sich bei 69 Rückblicken und bei "Verschiedenem". Beim Dank an die Männer, Frauen und Kinder wurde die Vielfalt und Vielzahl der Veranstaltungen, Angebote und Aufgaben des Vereins deutlich, die im vergangenen Geschäftsjahr erledigt wurden. Zu den großen baulichen Aufgaben gehörte die Dachsanierung des Hauses der Donauschwaben, die mit Eigenleistung, mit Spenden und eigenen Mitteln solide finanziert abgewickelt wurde. Bei der Vorschau für das Jahr 2018 waren die Schwerpunkte 70 Jahre Landsmannschaft der Donauschwaben Mosbach und 60 Jahre Kirchweihfest und Jugendgruppe. Der Siedlerchores Entre Rios aus Brasilien, der Chor aus Szigetscep, in Ungarn und Alt-Erzbischof Robert Zollitsch zum Kirchweihgottesdienst werden zu Besuch erwartet. Dann war der Trachtengruppenleiter an der Reihe. Holger Vogel berichtete von 43 Auftritten der Kinder- Jugendgruppen, des Tanzkreises, der Gesangsgruppe und des Duos. Die Gesangsgruppe der Donauschwaben ist inzwischen die bundesweit größte. Kassier Michael Horvath freute sich über "gute Zahlen" und großzügige Spenden zur Finanzierung des Haushaltes. Sowohl Vogel als auch Horvath wurden nach Jahren hohen Einsatzes mit Dank und Applaus aus ihren Ämtern in eine "Pause" verabschiedet, die einstimmig Entlastung des Vorstandes war danach eine Formsache.

Neuer Vorstand jünger und weiblicher

Dann standen die turnusmäßigen Wahlen an. Zur Freude des Vorsitzenden wurde alle Posten mit den bisherigen oder neuen Kandidaten besetzt und machten den Vorstand jünger und weiblicher. Jeweils einstimmig wurden gewählt: Vorsitzender: Anton Kindtner, stellvertretende Vorsitzende: Sabine Kreß, Kassenverwalterin: Jennifer Dobranszky, Trachtengruppenleiterin Melanie Daum. Schriftführerin: Rosi Kellner. Als Beisitzer arbeiten künftig mit: Maria Gräff, Ilona Kindtner, Monika Polland, Anton Kretz, Andreas Jupe, Thomas Kreß, Erwin Wlasack, Ulrike Horvath, Karlheinz Jupe und Michael Horvath. Bei den abschließenden Ehrungen wurde deutlich, wie viele sich schon sehr lange für die Belange des Kulturvereines Landsmannschaft der Donauschwaben einsetzen: Anton Kindtner und Sabine Kreß ehrten als

"Aktive": Maria Gräff für 60 Jahre, Roswitha Wlasack und Anton Kindtner für 50 Jahre,
Rosemarie Schreiner für 30 Jahre, Luisa Nohe und Rosza Zöller für zehn Jahre.

Mitglieder sind seit 60 Jahren Martin Geiger, seit 50 Stefan Ihas und Tanja Kindtner, Franz und Ingrid Mülleder
und Johann Kretz seit 40 Jahren. Jürgen Jaksz seit 30 und Christine Aberham und Katharina Lipp seit 20 Jahren.

Ehrungen 2018

Bildunterschrift:

Bildunterschrift: Der Vorsitzende, Anton Kindtner (ganz rechts) und seine Stellvertreterin Sabine Krees (ganz links) freuten sich´, dass sie so vielen danken und so viele sie ehren konnten. Die Ehrung war ein Spiegelbild des breiten Angebotes des Vereins. (Foto: Christian Polland)

Franz Gräff: neues Ehrenmitglied der Landsmannschaft

Mosbach, 18. März 2018

mosbach (mle) Neues Ehrenmitglied der Landsmannschaft der Donauschwaben Mosbach wurde Franz Gräff. Die Vorsitzenden, Stadtrat Anton Kindtner und Sabine Kress überreichten die Urkunde und danken im Namen der Landsmannschaft für jahrzehntelangen Einsatz. Gräff war musizierendes Mitglied der Jugendgruppe, der er 1958 beitrat, und vor allem ist er Teil des Gesang-Duos und der Gesangsgruppe. Mit Franz Gräff wurde die Mosbacher Gesangsgruppe, die er seit 1989 als Dirigent und Musiker leitet, zum größten donauschwäbischen Chor in Deutschland mit Auftritten im In- und Ausland. Der gemeinsam Weg von Landsmannschaft und Franz Gräff ist ein langer, der, das hoffen die Donauschwaben, noch lange nicht zu Ende ist.



(Foto: Manfred Leitheim)

zurück

Telefon (06261) 12286  Geschäftsstelle: Diedesheimerstr. 2, 74821 Mosbach  E-Mail: donauschwaben@donauschwaben-mosbach.de  Neu Erstellt am 01.08.2012  © charly 2012